Monika Koch Consulting

Achtsamkeit steigern. Selbstwirksamkeit stärken.
Haltung zeigen. Erfolgreicher mit dem Tango-Prinzip.

In der digitalen Arbeitswelt ändern sich nicht nur Prozesse und Abläufe, sondern auch die Erwartungen an Führung und Zusammenarbeit. Leadership wird zur kulturellen und persönlichen Herausforderung. Damit reichen Faktenwissen und Rationalität alleine nicht mehr aus, um Unternehmen und Teams erfolgreich zu führen.

In einem volatilen Umfeld werden speziell von Führungskräften jedoch auch von Teammitgliedern ein hohes Maß an Flexibilität, Veränderungsbereitschaft und Einfühlungsvermögen verlangt. Ohne Achtsamkeit, Wertschätzung und verbindender Kommunikation wird Zusammenarbeit zukünftig nicht gelingen und Projekte scheitern.

Das alles ist kein Prozess, des Befolgens von Regeln oder das Abarbeiten von Checklisten. Es erfordert vielmehr die Schärfung von Wahrnehmen, das Steuern innerer Impulse und eine klare Haltung. Führen durch Persönlichkeit. Doch wie gelingt die Transformation von Führungswissen zum Führungskönnen ?

Genau hier setzt Führungstango an. Mit Elementen aus dem Argentinischen Tango setzen Sie Führungswissen in Führungskönnen um. Sie machen Erfahrungen ausserhalb üblicher Denkmuster und erweitern Ihre Führung.

Wünschen Sie sich …

  • … eine Steigerung Ihrer persönlichen Wirkung und Ausstrahlung?
  • … mehr Souveränität in der Führung?
  • … eine nachhaltige Verbindung mit Ihrem Team?
  • … Selbstsicherheit auch in unerwarteten Situationen?
  • … Kommunikation die ankommt?
  • … die Verbesserung der Feedback-Kultur in Ihrem Team?

Wenn Sie nur einen dieser Wünsche haben, dann sind Sie bei Führungstango richtig.

Schritt für Schritt zur sicheren Führung.

Führung im Kontext von Veränderung
Argentinischer Tango ist ein Improvisationstanz, ohne vorgegebene Schrittfolgen, jedoch mit einem besonderen Führungsverständnis. Dies erfordert ein hohes Maß an Achtsamkeit, Einfühlungsvermögen und Wahrnehmung, bei sich und beim anderen. Wir adaptieren diese Prinzipien des Tangos auf moderne Führung in Unternehmen sowie auf Selbst- und Teamführung.

Führung ist Verantwortung aller
Durch den stetigen Rollenwechsel von Führende(r) und Geführte(r) beim Tanzen machen Sie Erfahrungen in beiden Rollen. Dadurch wird deutlich, dass jede(r) im Team, für das Erreichen von Zielen, das Gelingen von Veränderungsprozessen und den Erfolg von Projekten verantwortlich ist und nicht nur die Führungskraft. It takes two to Tango. Klare Körpersignale sind für eine gelungene Kommunikation sowohl beim Tango als auch im Team wichtig. Doch wird schnell klar, dass Signale auch falsch interpretiert werden können, sowohl im Tanz wie in der Führung, wobei Tangotänzer einen zielführenden Umgang mit Fehlern haben, aus dem Führungskräfte lernen können.

Haltung stärken mit dem Tango-Prinzip. Ganz ohne Tango-Tanzen.

Die praktischen Übungen
Im Zusammenspiel von Mensch, Bewegung und Musik erkennen die Teilnehmer eigene Führungs- und Kommunikationsmuster und üben Handlungsalternativen. Es geht in den Workshops also nicht darum, Tangoschritte zu lernen, sondern um einen offenen, flexiblen Mindset. Ausprobieren statt perfektionieren.

Was Sie mitnehmen:

  • Persönliche Standortbestimmung und Identifikation des eigenen Führungsstils.
  • Stärken Ihrer non-verbale Kommunikation.
  • Führen durch innere und äußere Haltung.
  • Bewusst und distanziert die unterschiedlichen Rollen von Führen und Folgen einzunehmen.
  • Wahrnehmungs- und Denkmuster erkennen und verändern.
  • Impulse für neue Handlungsalternativen.

Methoden:
Wir arbeiten mit einem Mix an Methoden: Impulsvorträge, Einzel- und Gruppenübungen, Diskussionen sowie Übungen aus dem Argentinischen Tango. Die individuellen Erfahrungen der Teilnehmer werden auf Metaebene zusammengefasst und in ihren Unternehmensalltag transferiert

Zielgruppe:
Führungsverantwortliche, Teammitglieder oder Selbständige unabhängig von Geschlecht und Alter. Menschen mit einem offenen Mindset, die Weiterbildung weiterdenken und sich neugierig auf Führungstango einlassen.

Workshop Führungstango

Führungstango gibt’s in 4 Formaten

„Führungstango“ als Lernnugget im Rahmen von Tagungen, Netzwerkveranstaltungen und firmeninterner Weiterbildung.

Wir machen Ihre nächste Netzwerkveranstaltung oder Afterwork Impuls spannend und nachhaltig.

Eins bis zwei Stunden intensiv. Impulsvortrag zum Thema Führen in der neuen Arbeitswelt und wie die Führungspersönlichkeit in diessem Umfeld wirksam wird. Häufig wissen Führungskräfte alles über Führen. Wir zeigen die Umsetzung. Der große Sprung vom Wissen zum Können.

Buchen Sie uns unter 0177-3291552.

 

 

 

 

 

Offener Leadership-Workshop

Erfolgreicher Führen mit dem Tango-Prinzip.
So gelingt die Transformation vom Wissen zum Können.

In diesem Workshop stärken die Teilnehmer ihre Selbstwirksamkeit und trainieren die Fähigkeit, Stabilität und Flexibilität in die richtige Balance zu bringen. Am Ende des Tages besitzen sie Handlungsalternativen, um souveräner, selbstsicherer und mit mehr Leichtigkeit und Freude zu führen.

In der Verbindung von Bewegung, Musik und dem Partner erkennen die Teilnehmer eigene Führungs- und Kommunikationsmuster und üben Handlungsalternativen. Es geht also nicht darum, Tangoschritte zu lernen, sondern um einen offenen, flexiblen Mindset. Ausprobieren statt perfektionieren.

Unsere Leistungen werden auch Sie überzeugen. Teilnehmerzahl begrenzt.

 

Events für Unternehmen

„Führungstango“ im Rahmen von Tagungen, Netzwerkveranstaltungen und firmeninterner Weiterbildung.

Für Gruppen von ca. 10 bis 60 Teilnehmern.
Dauer ca. 2 Stunden
Inhalte: Führung stärken. Schritt für Schritt.
Impulsvortrag und kurze Übungssequenzen.

  • Haltung: von innen stark sein, sich selbst führen sind wichtige Führungsdisziplinen gerade in einem unsicheren Umfeld (VUKA)
  • Vertrauen: in sich selbst (Selbstvertrauen) und in andere (z.B. Mitarbeiter) Voraussetzungen, für Führung in Veränderungsprozessen
  • Perspektivenwechsel: Rollenwechsel Führende®/Geführte(r). Verantwortung übernehmen. Die Mitwirkung von Mitarbeitern für das Erreichen von Zielen und Projekten. „Führung von unten“

Kontaktaufnahme: 0177-3291552 oder
info@monika-koch-consulting.de

Workshops für Unternehmen

Individuelle Firmenworkshops. Mit Haltung Teams bewegen.

Dieser Workshop kann sowohl für Kleingruppen ab 8 Personen als auch für Gruppen bis 60 Personen gestaltet werden. Sprechen Sie uns an.

Die einzelnen Module können Ihren Wünschen Angepasst werden. Das Standardprogramm sieht folgende Themen und Ablauf vor:

 

Führungstango Workshop

Häufige Fragen

Muss ich mich mit einem Partner anmelden?

Nein, Sie können sich als Einzelperson anmelden. In den Tanzsequenzen wechseln Sie ständig die Tanzpartner und die Rollen. So nehmen Sie sowohl die Rolle des Führenden als auch die Rolle des Folgenden ein.

Kann ich mich auch anmelden, wenn ich noch wenig Führungserfahrung habe?

Ja. In diesem Workshop werden Sie erkennen, wo Ihre Stärken und Schwächen in der Führung liegen. In den Tanzelementen wird deutlich, dass gute Führung auch von dem Geführten abhängig ist. Er hat eine Mitverantwortung. Eine Führungskraft kann nur so gut sein, wie seine Mitarbeiter, sein Team ihn lassen. Eine wichtige Erkenntnis gerade für Führungskräfte in Sandwich Positionen.

Wenn ich schon lange in einer Führungsposition bin, kann ich dann überhaupt noch etwas lernen?

Es ist immer wieder erstaunlich, wie erfahrene Führungskräfte sich in der non-verbalen Führung des Tangos selbst erleben und häufig ihr Selbstbild hinterfragen. Selbstreflexion ist eine der wichtigsten Voraussetzung für Führung – auch in Changeprozessen oder im digitalen Umfeld.

Welche Kleidung muss ich mitbringen? Gibt es einen Dresscode?

An dem Tag ist legere Kleidung gefragt. Vorteilhaft sind bequeme Schuhe mit Ledersohle. Das gilt auch für Frauen.

Was passiert, wenn das Verhältnis der Geschlechter nicht ausgeglichen ist?

Das ist kein Problem sondern eine Situation, die jeder aus seinem beruflichen Umfeld kennt. Es tanzen Frauen auch mit Frauen und Männer auch mit Männern.

Muss ich Tanzen können?

Nein, niemand muss Tanzen können. Es wird auch niemand nach dem Workshop Tango beherrschen. Die Teilnehmer üben mit Hilfe von Bewegungsabläufen, Schrittkombinationen und Körperhaltung die typisch für den argentinischen Tango sind, das Führen und Folgen. Im stetigen Rollenwechsel wird Führen und Folgen geübt.

Führungstango-Trainerin Fabiana Jarma

Führungstango in der Presse

Führungstango-Trainerin Fabiana Jarma im Interview mit Imme Wöhrmann zum Thema
“Führung erleben und lernen bei Führungstango”.
Imme Wöhrmann ist PR & Social Media Managerin

Interview lesen

Fabiana, Sie sind leidenschaftliche Tangotänzerin und Tangotrainerin. Seit kurzem auch Trainerin für Führung und Führungskräfte. Tango, das ist Feuer, Leidenschaft und Schmerz zwischen zwei Menschen. Bei Führungskräften stehen nüchterne Zahlen im Vordergrund. Müssen die Teilnehmer beim Seminar „Führungstango“ den Kopf ausschalten und Tango tanzen können?

Nicht wirklich. „Führungstango“ steht im Kontrast zu den häufig verkopften Seminaren für Führungskräfte, in denen das Wissen über Führungsstile gelehrt wird, die Umsetzung, das Üben von Führung jedoch kaum. Bei „Führungstango“ steht vor allem das Üben im Vordergrund. Wissen erwirbt man durch Lesen – Können durch Üben. Das hat ein Tänzer mit einer Führungskraft gemeinsam. In dem praxisorientierten Workshop erleben – erkennen – entwickeln die Teilnehmer ihre Persönlichkeit und Selbstwirksamkeit. Dabei dient Tango als Metapher. Über die Parallelen von Führen und Tanzen sind die Teilnehmer immer wieder positiv überrascht. Gleichzeitig gewinnen sie wichtige Erkenntnisse über ihre Wahrnehmungs- und Denkmuster. Führung in einem agilen Umfeld wird durch die Bewegung im Tango erfassbar. Wer führen will muss fühlen.

Eine funktionierende Kommunikation ist die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und Mitarbeitern sowie innerhalb von Teams. Ein Großteil der Unternehmen sieht die Ursachen für wirtschaftliche Schäden in der mangelnden Kommunikation. Lernt man beim Tango besser miteinander zu reden?

Führung und Führungskräfte brauchen Kommunikationskompetenz. Kommunikation ist eine Einheit aus Körper, Stimme, Wort. Wobei fast 80 % unserer Kommunikation nonverbal ist. Im Tango wird dies ganz deutlich. Tango ist getanzter Dialog. Darin unterscheidet sich Tango von anderen Tänzen, denn mehr als bei vielen anderen Tänzen hängt seine Qualität von gelungener Kommunikation ab. Tango ist strukturiert durch eine führende und eine folgende Rolle. So bietet er eine besondere Möglichkeit, das Wesentliche von Kommunikation und Führung zu verdeutlichen. It takes two to Tango.

Frauen führen anders und entwickeln sich meistens zu sehr guten Führungskräften. Sind Frauen stärker geworden? Wie ist Ihre Erfahrung als Tangolehrerin und Unternehmerin?

Als Unternehmerin habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Menschen von mir erwarten, dass ich stark bin und auch stark führe. Beim Tango Tanzen erlebe ich die andere Seite von Führung. Ich lerne sozusagen das Zuhören. Beides ist wichtig, für eine dauerhaft gute Kommunikation mit und Führung von meinen Mitarbeitern. Ich sage gerne „Sei bereit, glücklich zu folgen und guck mal wer da spricht“.

Digitalisierung, Disruption, globaler Wettbewerb – die meisten Unternehmen stehen vor immensen Herausforderungen. Entsprechend fühlen sich viele Führungskräfte derzeit überfordert. Gerade in agilen Projekten und Strukturen definieren Arbeitgeber Führungsaufgaben neu. Organisationen und Mitarbeiter müssen bereit für Veränderungen sein. Hilft „Führungstango“ flexibler bei Change Prozessen zu werden?

Agilität ist die Fähigkeit, Stabilität und Flexibilität in die richtige Balance zu bringen.

Im Tango vereinen sich diese Fähigkeiten. Beide Partner müssen sich auf einen Dialog einlassen, dabei achtsam und flexibel auf die Impulse reagieren. Gleichzeitig die anderen Tänzer und den Raum im Blick haben. Auf Teams und Unternehmen übertragen bedeutet dies, achtsam und flexibel auf Kundenwünsche und Marktveränderungen zu reagieren. Ein starres Festhalten bringt keinen Erfolg. Weder beim Tanzen noch in Organisationen.

Lässt sich die Führung beim Tanzen überhaupt mit der Führung im Unternehmen vergleichen? Beide Tanzpartner akzeptieren ja von vornherein ihre Rolle, sonst würden sie nicht tanzen. In Unternehmen werden Rollen oft durch Machtkämpfe gewonnen. Beim Tanzen kommt es zudem darauf an, auf den Tanzpartner einzugehen. Wo gibt es Gemeinsamkeiten?

Führung passiert zwischen den Beteiligten, und sie fußt auf der Freiwilligkeit, einer Idee zu folgen. Dabei darf der „Führende“ (meistens der Mann) den „Geführten“ (meistens die Frau) nicht überfordern. Es ist Aufgabe des Führenden, den Folgenden aussehen zu lassen. Im unternehmerischen Kontext bedeutet dies, eine Welt zu gestalten, der die Anderen gerne angehören möchten.

Der Führende im Tango ist (sich) selbst-bewusst und ist gleichzeitig mit dem Anderen. Er gibt klare Impulse und wirkt unterstützend. Gleichzeitig wahrnehmen und darauf achten, dass von dem Folgenden verstanden wird was er sagt oder meint. Nur wenn er die Richtung und den “Rahmen” vorgibt und gleichzeitig Freiraum lässt, kann der Folgende sein tänzerisches Können entfalten. Das gilt ja auch in Teams und Projekten.

Wichtig für den Erfolg des Tanzes wie auch für Beziehungen, beruflich wie private, ist die innere Haltung, die sich in der äußeren wiederspiegelt. Für Tango und Führung gilt gleichermaßen, gegenseitiger Respekt, Empathie, Präsenz, Klarheit sowie Eigenverantwortlichkeit ist für das Gelingen die Voraussetzung. In unserem Workshop machen wir die Bedeutung von Haltung nicht nur auf der theoretischen Ebene bewusst, sondern die Teilnehmer erleben und spüren dies in den Übungen. Einigen Teilnehmern wird in den Übungen erstmals deutlich, wie ihre innere gleichzeitig ihre äußere Haltung bestimmt.

Sie sprechen immer wieder die Rolle des Führenden beim Tango an. Liegt gelungene Führung ausschließlich in der Verantwortung des Führenden? Auf das Unternehmen übertragen in der Verantwortung der Führungskraft?

Für einen gelungenen Tanz sind immer beide verantwortlich. Natürlich ist Führung wichtig, jedoch hat auch der „Geführte“ eine Verantwortung für das Gelingen des Tanzes. Das ist oft nicht bewusst. Viele Tänzer und Tänzerinnen glauben, dass es alleine von der Führung abhängt, ob der Tanz gelingt. Das kann man 1:1 auf den Führungsalltag übertragen. Gute Führung ist keine One-Man- oder One-Woman-Show, sondern Beziehungsgestaltung. Und dafür braucht es mindestens zwei. „Führung von unten“ wie ich es nenne, ist für mich als Unternehmerin ein wichtiges Thema. Ich kann nur so gut sein, wie meine Mitarbeiter mich lassen. „It takes two to Tango“. Diesen wichtigen Aspekt besonders für Teilnehmer in sogenannten „Sandwich-Positionen“ ist für Seminarteilnehmer häufig eine wichtige Erkenntnis.

Das Interview führte Imme Wöhrmann, PR & Social Media Managerin

Testimonials

„40 Führungskräfte der ZAV der Bundesagentur für Arbeit tagten drei Tage in Bad Kissingen und beschäftigten sich mit Aspekten der Führung. Wir haben das gänzlich andere Erleben von Führung bei Tanz und Musik sehr genossen und ganz neue Seiten an uns und altbekannten KollegInnen entdeckt. Berührungsängste wurden genommen, Vertrauen neu geschaffen und der Kopf am Ende eines langen Tagungstages freigetanzt. Wunderbar war das harmonische Zusammenspiel der beiden so verschiedenen Seminarleiterinnen. Kurz: ein reines Vergnügen.”

Astrid Stork und Mathias Ernst

Head of Management Office / Marketing at International and Specialized Services und Teamleiter , ZAV Internationaler Personalservice Berlin

„Was ein grandioses Seminar! Ich kann es zu 100% weiter empfehlen. Selbstwahrnehmung, Kommunikation und Rollenreflexion sind u.a. die wichtigsten Bestandteile um (beim Tango tanzen) zu führen. Unglaublich welche Parallelen es gibt! Führen und führen lassen.”

Ann-Katrin Seidel

Manager Customer Experience FIL Fondsbank GmbH

„Für mich war es ein sehr interessanter und erlebnisreicher Kurs mit der freudigen Überraschung, dass wir doch getanzt haben. Tango ist halt mehr als nur “ein Tanz”.
Die Gruppengrösse erlaubte eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema “Führung”. Dies wurde durch die Kursleitung sehr professional und einfühlsam unterstützt.
Im Spiegelbild die Erscheinung und Wirkung seinerselbst zu erfahren, so wie in der Gruppenarbeit zu erleben, was die eigene Körperhaltung positives bewirken kann, war sehr aufschlussreich.
Vielen Dank nochmals für die gute Organisation und Durchfuehrung.”

Martin Hupka

Senior Adviser, Project Manager, New ECB Premises, European Central Bank

„Im Workshop FührungsTango erlebt man „Führung live“ und schärft sein Bewusstsein für die eigene Führungsrolle. Man erfährt „Führen“ und „Geführt werden“ durch Selbst- und Fremdeinschätzung und durch die Sinneserfahrung im Tango-Tanz. So wird einem schnell klar, ob man sich selbst vertraut, ob man dem Tanzpartner vertraut, welches Verhältnis man zu Nähe und Distanz hat und in welcher Rolle man sich wohler fühlt. ”

Dr. Marion Felbel

Beraterin für Führungskräfteentwicklung und Change-Management

„Als Tanz-Laie tat ich mir mit meiner Entscheidung für den Workshop zugegebenermaßen anfangs etwas schwer. Aber umso überzeugter habe ich am Ende den Workshop verlassen. Es ist unglaublich wie viele Parallelen zwischen der Führung im Unternehmen und dem Führen beim Tango bestehen und mit welchen einfachen Mitteln sofort positive Ergebnisse in der Führung zu erzielen sind. Und Monika und Fabiana leiten mit solch einer Begeisterung und Frische durch den abwechslungsreichen Workshop, wie ich es selten erlebt habe. (…) Ich werde Euch auf jeden Fall weiter empfehlen.

Christian Gerhardt

Produktmanager Vertrieb & Kundenberatung

„Führen und geführt werden. Dazu gibt es Erfahrungen und dazu gibt es Theorie. In dem Workshop FührungsTango werden Erfahrung und Theorie auf wunderbare Weise zusammengefügt. Ich spürte das Gesagte unmittelbar. Ein sehr bereicherndes Erlebnis, das für die Rolle und die Bedürfnisse des Führenden und des Geführten sensibilisiert.
Und es macht Spass. Ich möchte diesen Workshop unbedingt weiter empfehlen.“

Joachim Bielfeldt

Sales Manager, HS Butyl Ltd

„Die Kombination aus Theorie und Praxis in Bewegung sprengt die Fesseln des rein Sprachlichen und führt überraschend schnell und eindrücklich an die Kernfragen des „Führens“ heran: Habe ich eine klare Vorstellung vom Ziel? Vertraue ich mir als Führungskraft, vertraue ich dem/der Folgenden? Wo liegt die Grenze zwischen klarer Führung und Bevormundung?“

Kai Hartmann

Projektleiter bei IKEA und selbständig als Coach und Mediator

Monika Koch hat langjährige Erfahrung im Führen von Mitarbeitern und Teams sowie als Trainerin. Heute berät und begleitet sie erfolgreich Führungsteams in KMU. Sie ist überzeugte Tango-Tänzerin: „Durch Tango ist mein Führungsstil authentisch und gleichzeitig überzeugender geworden.“

www.monika-koch-consulting.de

Die Trainer

Zwei Experten –
zwei Welten –
Ein perfektes Team.

Führung im Zusammenspiel von Theorie und Praxis

Fabiana Jarma hat den Tango nach Deutschland gebracht und die erfolgreichste Tango-Schule in Frankfurt aufgebaut. Sie ist Tangotrainerin und Unternehmerin: „Tango hilft mir, in schwierigen Situationen klare Entscheidungen zu treffen und diese auch klar zu kommunizieren.“

www.tango-frankfurt.de

Kontakt

Monika Koch Consultant
Franziska-Schild-Weg 7
61440 Oberursel

Telefon: 0177-3291552
info@monika-koch-consulting.de

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden und tragen Sie sich in meine Newsletter-Verteiler ein. Sie können sich jederzeit wieder austragen.

männlich  weiblich  keine Angabe 

Impressum und Datenschutz

Monika Koch
Consultant
Franziska-Schild-Weg 7
61440 Oberursel

Telefon: 06171-2842849

E-Mail: info@monika-koch-consulting.de

Umsatzsteuer-ID:
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach §27a Umsatzsteuergesetz: 003 836 60299

Quelle: Impressum-Vorlage von www.juraforum.de

Website: Reister Webdesign, Berlin

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Auskunft, Löschung, Sperrung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

Browsertyp/ Browserversion
verwendetes Betriebssystem
Referrer URL
Hostname des zugreifenden Rechners
Uhrzeit der Serveranfrage

Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kontaktformular / Anmeldeformular

Wenn Sie uns per Formular Anfragen oder Anmeldungen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.